Anmeldung

Termine & News

 

Neue Beiträge:
* Sängerkrieg der Heidehasen
* Forum Januar 2018
* Fasching 2018

Katzen im Trakt 1 !

von Frau Mammen

In der Klasse 1a haben wir heute das Thema 'Katzen' durchgenommen. nachdem alle Masken gebastelt waren, hatte ich 19 Großkatzen vor mir sitzen.

 

               

Vorlesetag 2017

Als es hieß, dass zum Vorlesetag in diesem Jahr der Landtagsabgeordnete Ulf Prange zu uns kommen wolle, schnellte bei der Klassenlehrerin der 2c, Frau Caspers, gleich der Arm in die Höhe. Als es am 17.November dann soweit war, kannte das Interesse und die Begeisterung bei den Kindern fast keine Grenzen.



„Frau Holle“, „Die Bremer Stadtmusikanten“ sowie „Der dicke fette Pfannkuchen“ waren die Geschichten des Tages. 

Die Kinder haben mit Begeisterung zugehört und sich sogar stimmlich mit eingebracht, als es um die Bremer Stadtmusikanten ging. In der Bücherei der Grundschule hat Ulf Prange umringt von den Kindern gesessen und ihnen die Geschichten vorgelesen. Im Anschluss haben die Kinder noch die von Ulf Prange mitgebrachten Ausmalbilder angemalt und sie gemeinsam mit ihm und ihrer Klassenlehrerin aufgehängt.

Nach der Frage, ob ihm die Geräuschkulisse und Unruhe der Kinder nicht zu viel war, konnte Herr Prange nur schmunzeln und von der Lautstärke und Unruhe im Landtag berichten. „Dagegen ist es hier in der Schule eine willkommene Abwechslung für mich“, so Prange. Auch die Fragen der Kinder hat er ernsthaft beantwortet. Von „Wie groß bist du?“ über „Wie alt bist du?“ bis zu „Hast du ein Haustier?“ wurde er von den Kindern alles gefragt, was sie interessierte.  „Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Vorlesetag im November 2018.“
 

Projekt Buchkinder

Im Rahmen des Kunstunterrichts des Jahrgangs 3 wurde das Buchkinder-Schul-Projekt durchgeführt.
Hier erstellten und präsentierten die Kinder ihr eigenes Buch. Dafür waren folgende Arbeitsschritte notwendig:

1. Die Kinder haben im Deutschunterricht eigene Geschichten geschrieben.
2. Die Kinder haben mit Unterstützung der Künstlerinnen und der Klassenlehrerinnen Linolschnitte und Linoldrucke zu einem Buch hergestellt.
3. Nach 10 Wochen intensiver und spannender Arbeit wurden die fertigen Bücher den Eltern präsentiert.

                                       

                                        

 

Hier könnt ihr nochmal Lauras Buch anschauen.
(Vorderseite anklicken und dann blättern.)

Vorderseite
Seite-1
Seite-2
Seite-3
Seite-4
Seite-5
Seite-6
Seite-7
Seite-8
Seite-9
Seite-10
Seite-11
Seite-12

 

Oldenburg dreht auch 2017 wieder ab

Oldenburger Schulen machen einmal im Jahr gemeinsam auf das Thema Energiesparen aufmerksam. Äußerlich gut erkennbar ist dies daran, dass in den ersten Stunden - draußen dämmert es noch - keine Beleuchtung der Innenräume sichtbar ist. Die Schule liegt im Halbdunkeln. Drinnen arbeiten die Klassen an einem gemeinsamen Schwerpunkt zum Thema Umwelt und Energie. Teilweise setzen sie eigene Ideen um - teilweise greifen sie aber auch auf Vorschläge des Regionalen Umweltbildungszentrums Oldenburg zurück. Dieses hatte das Motto "Faires Handeln für unser Klima" als Motto gesetzt. Unsere Klasse 2a befasste sich dazu mit unserem Genussmittel Schokolade - von der Ernte der Kakao-Bohnen bis zum Verkauf im Oldenburger Geschäften.
* Wie sind die Abeitsbedingungen bei der Ernte?  
* Wie funktioniert fairer Handel - Stichwort Fairtrade - ?
* Wie schmecken verschiedene Schokoladen?

                                             
             
   


Die ersten Klassen befassten sich dagegen mit der Verwendung von gebrauchten Materialien. Sie schufen Recycling-Kunst, indem sie aus Zeitungspapier Tierbilder bastelten.

                       

 

Handyführerschein gibt Sicherheit

Handys spielen im Leben von Grundschulkindern eine zunehmend wichtiger werdende Rolle. Der sichere Umgang damit wird den Kindern aus dem 4. Jahrgang an der Grundschule Kreyenbrück von dem Jugendschutzbeauftragten der Stadt Oldenburg, Herrn Mario Mohrmann vermittelt. Im Projekt „Handyführerschein“ beantwortet er die Fragen der Kinder an jeweils einem Vormittag. Die Kinder lernen z. B. was sie tun können, wenn sie fiese Nachrichten erhalten, im Chat gemobbt werden, wenn ihr Handy verloren geht oder gestohlen wird und was es beim Posten von Fotos zu bedenken gilt. Die Orientierung am Alltag der Kinder und die anschauliche Vermittlung komplexer Zusammenhänge von Herrn Mohrmann begeisterte die Kinder und machte sie manchmal sehr nachdenklich. Sie wissen jetzt, dass sie sich auch nach dem Projekt in der Schule und beim Jugendschutzbeauftragten Hilfe holen können. Natürlich werden auch den Eltern Informationen und Unterstützung bei diesem wichtigen Thema angeboten.

  


Die Grundschule Kreyenbrück wird das Projekt „Handyführerschein“ künftig regelmäßig im 4. Jahrgang durchführen und hat es als einen weiteren wichtigen Baustein in ihr Konzept zur Gewaltprävention aufgenommen.