Sprachauswahl

Anmeldung

Termine & News

Am Freitag, den 21.12. findet um 11:15 Uhr unser Weihnachtsforum statt. Eltern sind herzlich willkommen!

Neue Beiträge:
* Forum Dezember 2018





 

Handyführerschein

Bereits im 2. Jahr wird an der Grundschule Kreyenbrück das „Projekt Handyführerschein“ durchgeführt. Unter der Leitung des Jugendschutzbeauftragten der Stadt Oldenburg, Herrn Mario Mohrmann, üben sich die Kinder aus dem 4. Schuljahrgang im sicheren Umgang mit einem Handy. Geduldig beantwortet er die vielen Fragen der Schüler und Schülerinnen. So lernen sie, was zu tun ist, wenn sie fiese Nachrichten erhalten, wenn ihr Handy verloren geht oder gestohlen wird, was beachtet werden muss beim Posten von Fotos und wie man reagiert, wenn man im Chat gemobbt wird. Interessiert und auch sehr nachdenklich folgten die Kinder dem Vortrag von Mario Mohrmann, denn unschöne Erfahrungen mit diesem Medium haben auch sie bereits gemacht. Nun wissen sie, dass sie sich in Zukunft im Notfall in der Schule, aber auch besonders bei Mario Mohrmann Hilfe holen können. Die Grundschule Kreyenbrück führt das Projekt „Handyführerschein“ regelmäßig im 4. Jahrgang durch und hat es als einen wichtigen Baustein in ihr Konzept zur Gewaltprävention aufgenommen. Dieses Konzept sieht auch die Information und Unterstützung der Eltern bei diesem wichtigen Thema vor.

           

Oldenburg dreht auch 2017 wieder ab

Oldenburger Schulen machen einmal im Jahr gemeinsam auf das Thema Energiesparen aufmerksam. Äußerlich gut erkennbar ist dies daran, dass in den ersten Stunden - draußen dämmert es noch - keine Beleuchtung der Innenräume sichtbar ist. Die Schule liegt im Halbdunkeln. Drinnen arbeiten die Klassen an einem gemeinsamen Schwerpunkt zum Thema Umwelt und Energie. Teilweise setzen sie eigene Ideen um - teilweise greifen sie aber auch auf Vorschläge des Regionalen Umweltbildungszentrums Oldenburg zurück. Dieses hatte das Motto "Faires Handeln für unser Klima" als Motto gesetzt. Unsere Klasse 2a befasste sich dazu mit unserem Genussmittel Schokolade - von der Ernte der Kakao-Bohnen bis zum Verkauf im Oldenburger Geschäften.
* Wie sind die Abeitsbedingungen bei der Ernte?  
* Wie funktioniert fairer Handel - Stichwort Fairtrade - ?
* Wie schmecken verschiedene Schokoladen?

                                             
             
   


Die ersten Klassen befassten sich dagegen mit der Verwendung von gebrauchten Materialien. Sie schufen Recycling-Kunst, indem sie aus Zeitungspapier Tierbilder bastelten.

                       

Tag der Muttersprache

Auf vielfältige Weise haben heute unsere Klassen den Tag der Muttersprache umgesetzt. Die Stadtteil-Bibliothek hatte wieder einmal eine Bücherkiste zur Verfügung gestellt und natürlich wurde auch unsere Leseburg mit dem Bestand an mehrsprachigen Kinderbüchern genutzt. Die Klasse 4c verfasste unter Anleitung ihrer Lehrerin Frau Brinkmann eigene Texte. Die Kinder schrieben Geschichten, die einen Bezug zum Land ihrer Muttersprache hatten - und zwar auf Deutsch und auf Arabisch, Türkisch, Russisch, Vietnamesisch, Kurdisch und Ägyptisch. Vor laufender Kamera lasen sie dann ihre Texte vor. Es ist eine Freude ihnen zuzuhören.

Im Flur können die Geschichten nochmal bewundert werden!

 

Projekt Buchkinder

Im Rahmen des Kunstunterrichts des Jahrgangs 3 wurde das Buchkinder-Schul-Projekt durchgeführt.
Hier erstellten und präsentierten die Kinder ihr eigenes Buch. Dafür waren folgende Arbeitsschritte notwendig:

1. Die Kinder haben im Deutschunterricht eigene Geschichten geschrieben.
2. Die Kinder haben mit Unterstützung der Künstlerinnen und der Klassenlehrerinnen Linolschnitte und Linoldrucke zu einem Buch hergestellt.
3. Nach 10 Wochen intensiver und spannender Arbeit wurden die fertigen Bücher den Eltern präsentiert.

                                       

                                        

 

Hier könnt ihr nochmal Lauras Buch anschauen.
(Vorderseite anklicken und dann blättern.)

Vorderseite
Seite-1
Seite-2
Seite-3
Seite-4
Seite-5
Seite-6
Seite-7
Seite-8
Seite-9
Seite-10
Seite-11
Seite-12

 

Am Montag, den 10.03.2014 fand an unserer Schule die erste von insgesamt drei Aufführungsabschnitten des Theaterstücks „Mein Körper gehört mir“ statt. Das Spielstück ist zugeschnitten auf unsere Kinder der 4. Jahrgangsstufe und umfasst sowohl musikalische Elemente, als auch Diskussionsrunden und Mitmach-Phasen. Bereits nach wenigen Minuten der ersten Aufführung waren die Viertklässler gebannt dabei und brachten sich offen ein, wenn immer dies möglich war. Das zweiköpfige Schauspieler-Team der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück stellte überzeugend dar, dass unser Körper beim Spüren von Kontakt und Nähe zwischen einem ‚Ja-Gefühl‘ und einem ‚Nein-Gefühl‘ unterscheiden kann. Wir müssen aber lernen unserem Körper zu vertrauen und auch unser ‚Nein-Gefühl‘ deutlich zu äußern. Auf diese Weise gestärkte Kinder sind am besten gegen Missbrauch geschützt, weil sie wissen „Mein Körper gehört mir!“

Diese Einsicht hat sich auch der Verein „Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V.“ aus Mühlheim an der Ruhr auf seine Fahnen geschrieben. Vertreten durch Herrn Dolny unterstützt der Verein bundesweit Projekte, die dem Kindesmissbrauch vorbeugen bzw. Unterstützung für Betroffene anbieten. Alle 5 Minuten wird in Deutschland ein Kind gegen seinen Willen zu sexuellen Handlungen gezwungen! Diesen erschreckenden Sachstand will der Verein nicht tatenlos hinnehmen. Und auch unsere Grundschule sieht es als wesentliche pädagogische Aufgabe an, hier präventiv zu wirken. Ein herzliches Dankeschön geht daher von uns an die Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V., die in diesem Jahr die Hälfte der Aufführungskosten übernommen haben.

;